VSA: Bücher zu westLINKS-Themen

Gibt es eine linke Mehrheit?

tom strohschneider
linke mehrheit?
über rot-rot-grün, politische bündnisse und hegemonie
eine flugschrift
96 Seiten | EUR 9.80
ISBN 978-3-89965-596-4

Starke Einführung

Felicitas Weck
Linke Kommunalpolitik
Für Einsteiger_innen und Fortgeschrittene
104 Seiten | EUR 7.50
ISBN 978-3-89965-585-8

Realität Einwanderung

Koray Yımaz-Günay /
Freya-Maria Klinger
Realität Einwanderung
Kommunale Möglichkeiten der Teilhabe, gegen Diskriminierung
120 Seiten | EUR 7.50
ISBN 978-3-89965-584-1

Gegen-Öffentlichkeit

Felicitas Weck / Gerd Siebecke
Lokal ankommen
Kommunale und regionale Gegen-Öffentlichkeit
104 Seiten | EUR 7.50
ISBN 978-3-89965-506-3

Aktuelle Termine

Hier informieren wir über politische Veranstaltungen und interessante andere Termine in Nordrhein-Westfalen. Infos bitte per Mail an: westLINKS[at]vorort-links.de

21. Januar 2019Köln | 19:00 Uhr | Bürgerhaus Kalk, Kalk-Mülheimer-Str. 58

Bernd Riexinger: Neue Klassenpolitik

Bernd Riexinger, Parteivorsitzender DIE LINKE, stellt im Gespräch mit Angela Bankert (Geschäftsführerin der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft – GEW) und Antonia Kühn (kommissarische Regionalleiterin der IG BAU) sein Buch Neue Klassenpolitik vor und diskutiert über die Solidarität der Vielen statt Herrschaft der Wenigen. Eine Veranstaltung der Partei DIE LINKE.Köln. Eine Kinderbetreuung ist vorhanden.

6. Februar 2019Essen | 18:00 Uhr | Heinz-Renner-Haus, Severinstr. 1

Bernd Riexinger: Neue Klassenpolitik. Solidarität der Vielen statt Herrschaft der Wenigen

In seinem Buch Neue Klassenpolitik analysiert Bernd Riexinger die Erfolge und Misserfolge der deutsche Arbeiterklasse – und zieht daraus weitreichende Schlussfolgerungen. Sein Konzept einer verbindenden Klassenpolitik zielt darauf ab, die verschiedenen sozialen und identitären Kämpfe zusammenzuführen, um die Profitlogik des Kapitalismus zu durchbrechen. Das Buch ist nicht nur ein Appell gegen den gesellschaftlichen Rechtsruck, das formulierte Konzept der verbindenden Klassenpolitik beschreibt einen Weg für einen neuen linken Aufbruch. Nach einleitenden Worten des Parteivorsitzenden der Linkspartei geht es weiter mit einer Diskussion. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Getränke sind laut der Essener Linken gegen Spende erhältlich.

Zurück