Erinnerung & Mahnung

Hans Matthaei (Hrsg.)
DenkMal Friedhof Ohlsdorf
33 Stätten der Erinnerung und Mahnung | Herausgegeben von der Willi-Bredel-Gesellschaft – Geschichtswerkstatt e.V.
160 Seiten | EUR 12.80
ISBN 978-3-89965-833-0

Karl Marx war fünf mal in Hamburg?

Jürgen Bönig
Karl Marx in Hamburg
Der Produktionsprozess des »Kapital«
184 Seiten | durchgängig farbig | Festeinband | viele bislang unveröffentlichte Fotos und historische Abbildungen | EUR 19.80
ISBN 978-3-89965-751-7

Das etwas andere Kochbuch

Ulrike Hinrichs und Günther Spiegel (Hrsg.)
Kleine Weltküche
Kochrezepte von Geflüchteten und Freunden
160 Seiten | Großformat | Hardcover | farbig illustriert | EUR 19.80
ISBN 978-3-89965-742-5

Kulturgeschichte im Film

Michael Töteberg
Filmstadt Hamburg
Kino-Geschichten einer Großstadt:
Stars, Studios, Schauplätze
368 Seiten | viele Farbfotos | Hardcover | EUR 19.80
ISBN 978-3-89965-578-0

Immer aktuell:

Supplement der Zeitschrift Sozialismus 1 / 2016
56 Seiten | 2016 | EUR 7.00
ISBN 978-3-89965-868-2

Reiner Basowski/Gerd Pohl (Hrsg.)
Hamburg: Internationale Metropole
Vom kolonialen Erbe zur Globalisierung:
Wirtschaften, Wohnen, Arbeiten, Leben
176 Seiten | EUR 14.80
ISBN 978-3-89965-708-1

Frank Kuschel
Haushalten mit links?!
Emanzipative Haushalts- und Finanzpolitik in der Kommune
112 Seiten | EUR 7.50
ISBN 978-3-89965-636-7

Felicitas Weck
Linke Kommunalpolitik
Für Einsteiger_innen und Fortgeschrittene
104 Seiten | EUR 7.50
ISBN 978-3-89965-585-8

Gerd Siebecke
Die Schanze: Galão-Strich oder Widerstandskiez?
Streifzug durch ein klammheimliches Klavierviertel
108 Seiten | zahlreiche historische und aktuelle Farbfotos | 2. aktualisierte Auflage 2012 | EUR 11.80
ISBN 978-3-89965-538-4

Aktuelle Termine

Hier sind sämtliche Veranstaltungen und andere Termine zusammengefasst. Infos bitte jeweils an die regional spezifischen Kontakadressen mailen!

26. Juli 2018Köln | 19:30 Uhr | Allerweltshaus, Körnerstr. 77-79

Mit Vollgas in die imperiale Lebensweise?

Wohin treibt die menschliche Zivilisation und was hat das mit unser Lebensweise zu tun? Die ökologischen und sozialen Verwerfungen auf der Erde verhindern ein gutes Leben für alle und gefährden das Überleben der Menschheit. Wie hängen Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus zusammen, dem die meisten Menschen hilflos gegenüberstehen? Den eigenen Konsum ändern? Geht ein »richtiges Leben« in einer »falschen Welt«? Welche offensichtlich starken Interessen verhindern ein Umsteuern? Wie und wo fängt man an? Diskussion mit Ulrich Brand über die Hauptthesen des (gemeinsam mit Markus Wissen) verfassten Buchs »Imperiale Lebensweise« (oekom Verlag).

21. August 2018Hannover | 19:00 Uhr | verdi-Höfe, Goseriede 10

Rechtspopulismus und Gewerkschaften

Bei der Bundestagswahl 2017 war die «Alternative für Deutschland» (AfD) überdurchschnittlich unter Gewerkschaftsmitgliedern erfolgreich. Auch bei den Landtagswahlen verdankte sie ihre Erfolge nicht zuletzt dem Votum gewerkschaftlich organisierter Beschäftigtengruppen. Wie ist das zu erklären? Schwappt der Aufstieg der Rechten von »Außen« in die Betriebe hinein, oder gibt es auch einen arbeitsweltlichen Nährboden? Dieser Frage sind Forscher*innen des ISF-München und WISSENTransfer in einer aktuellen Befragung nachgegangen (Rechtspopulismus und Gewerkschaften, VSA). Beleuchtet wird eine arbeitsweltliche Realität, die mit den offiziellen Hymnen auf die bundesdeutsche Erfolgsökonomie wenig Gemeinsamkeiten aufweist. Diskussion mit Richard Detje (einer der Autoren der Untersuchung) und Sophie Bartholdy (IG Metall Hannover). Eine Veranstaltung der RLS in Kooperation mit dem ver.di-Bildungswerk, der DGB Region Niedersachsen-Mitte, der VVN-BdA Hannover, der Stadt Hannover sowie der Ini­tiative »Kirche für Demokratie – Gegen Rechtsextremismus«.

23. August 2018Alsfeld | 19:30 Uhr | Hotel Klingelhöffer, Hersfelder Straße 47

Machtkampf zwischen USA und China?

Schon über viele Jahre beobachten und diskutieren Experten den Verlust der wirtschaftlichen und damit auch politischen Hegemonie der USA, die sie spätestens nach dem 2. Weltkrieg errungen hatten. Gleichzeitig stürmen die südostasiatischen Staaten, allen voran China, voran. Im Gegensatz zu Trumps »America First« macht sich China für freien Welthandel stark. Was sind die Hintergründe? Diskussion mit John P. Neelsen, Institut für Soziologie, Universität Tübingen.

Zurück