Lebenswertes Hamburg?

Gerd Pohl/Klaus Wicher (Hrsg.)
Lebenswertes Hamburg
Eine attraktive und soziale Stadt
für alle?
208 Seiten | EUR 16.80
ISBN 978-3-89965-892-7

Karl Marx war fünf mal in Hamburg?

Jürgen Bönig
Karl Marx in Hamburg
Der Produktionsprozess des »Kapital«
184 Seiten | durchgängig farbig | Festeinband | viele bislang unveröffentlichte Fotos und historische Abbildungen | EUR 19.80
ISBN 978-3-89965-751-7

Starke Einführung

Claudia Leonhardt/Felicitas Weck
Linke Kommunalpolitik –
Eine Einführung

Für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene
Aktualisierte Neuausgabe |
Crashkurs Kommune 12
104 Seiten | EUR 7.50
ISBN 978-3-89965-799-9

Erinnerung & Mahnung

Hans Matthaei (Hrsg.)
DenkMal Friedhof Ohlsdorf
33 Stätten der Erinnerung und Mahnung | Herausgegeben von der Willi-Bredel-Gesellschaft – Geschichtswerkstatt e.V.
160 Seiten | EUR 12.80
ISBN 978-3-89965-833-0

Das etwas andere Kochbuch

Ulrike Hinrichs und Günther Spiegel (Hrsg.)
Kleine Weltküche
Kochrezepte von Geflüchteten und Freunden
160 Seiten | Großformat | Hardcover | farbig illustriert | EUR 19.80
ISBN 978-3-89965-742-5

Kulturgeschichte im Film

Michael Töteberg
Filmstadt Hamburg
Kino-Geschichten einer Großstadt:
Stars, Studios, Schauplätze
368 Seiten | viele Farbfotos | Hardcover | EUR 19.80
ISBN 978-3-89965-578-0

13. August 2020 Hamburg | 18:00 Uhr | Treffpunkt: Rathausmarkt

Bismarck und die Hamburger*innen

Welche Alternativen gab es zur Bismarckschen Reichseinigung und Kolonialpolitik? Ein Rundgang um den Rathausmarkt.
Nach dem Tod Otto von Bismarcks setzten Hamburger Bürger ihm ein großes Denkmal in Form einer Rolandfigur auf den Stintfang – ein Denkmal, das gerade aufwändig restauriert wird. Ist Bismarck zu Recht ein Denkmal gesetzt worden oder verleugneten die Hamburger Bürger dabei ihre bisherige Selbständigkeit, republikanische Gesinnung und militärische Selbständigkeit? Auf den Spuren von Karl Marx, Friedrich Engels und der Verleger Julius Campe und Otto Meißner stellt Jürgen Bönig Orte in Hamburg vor, wo Alternativen zum obrigkeitsstaatlichen Weg zur Reichseinigung und bevormundenden Umgangs mit der Bevölkerung formuliert worden sind. Der Technikgeschichtler und Autor des Buches Karl Marx in Hamburg, Der Produktionsprozess des »Kapital« führt in 90 min an die Orte, in denen Heinrich Heine, Karl Marx, Friedrich Engels, Otto Meißner und andere die Welt verändern halfen. Während des Rundgangs wird den Teilnehmer*innen eine Audio-Guide-Anlage zur Verfügung gestellt. Aus hygienischen Gründen bitte nach Möglichkeit einen eigenen Kopfhörer mit 3,5 mm Klinken-Stecker mitbringen. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter anmeldung@rls-hamburg.de. Teilnahmegebühr: 5.00 Euro (wird vor Ort eingesammelt). In Kooperation mit dem VSA: Verlag. Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.

Zurück