Das etwas andere Kochbuch

Ulrike Hinrichs und Günther Spiegel (Hrsg.)
Kleine Weltküche
Kochrezepte von Geflüchteten und Freunden
160 Seiten | Großformat | Hardcover | farbig illustriert | EUR 19.80
ISBN 978-3-89965-742-5

Kulturgeschichte im Film

Michael Töteberg
Filmstadt Hamburg
Kino-Geschichten einer Großstadt:
Stars, Studios, Schauplätze
368 Seiten | viele Farbfotos | Hardcover | EUR 19.80
ISBN 978-3-89965-578-0

Immer aktuell:

Supplement der Zeitschrift Sozialismus 1 / 2016
56 Seiten | 2016 | EUR 7.00
ISBN 978-3-89965-868-2

VSA: Bücher zu vorortLINKS-Themen

Tom Strohschneider
What's left?
Europas Linke, der Rechtsruck und ein sozialistischer Kompromiss
96 Seiten | EUR 9.80
ISBN 978-3-89965-669-5

Reiner Basowski/Gerd Pohl (Hrsg.)
Hamburg: Internationale Metropole
Vom kolonialen Erbe zur Globalisierung:
Wirtschaften, Wohnen, Arbeiten, Leben
176 Seiten | EUR 14.80
ISBN 978-3-89965-708-1

Frank Kuschel
Haushalten mit links?!
Emanzipative Haushalts- und Finanzpolitik in der Kommune
112 Seiten | EUR 7.50
ISBN 978-3-89965-636-7

Felicitas Weck
Linke Kommunalpolitik
Für Einsteiger_innen und Fortgeschrittene
104 Seiten | EUR 7.50
ISBN 978-3-89965-585-8

Susanne Hennig-Wellsow (Hrsg.)
Mit LINKS regieren?
Wie Rot-Rot-Grün in Thüringen geht
208 Seiten | EUR 16.80
ISBN 978-3-89965-672-5

Joachim Bischoff / Bernhard Müller
Piketty kurz & kritisch
Eine Flugschrift zum Kapitalismus im 21. Jahrhundert
96 Seiten | EUR 9.00
ISBN 978-3-89965-646-6

joachim bischoff
finanzgetriebener kapitalismus
entstehung – krise – entwicklungstendenzen
eine flugschrift zur einführung
176 Seiten | EUR 12.80
ISBN 978-3-89965-599-5

Gerd Siebecke
Die Schanze: Galão-Strich oder Widerstandskiez?
Streifzug durch ein klammheimliches Klavierviertel
108 Seiten | zahlreiche historische und aktuelle Farbfotos | 2. aktualisierte Auflage 2012 | EUR 11.80
ISBN 978-3-89965-538-4

Gerd Pohl / Klaus Wicher (Hrsg.)
Hamburg: Gespaltene Stadt?
Soziale Entwicklungen in der Metropole
204 Seiten | September 2013 | EUR 16.80
ISBN 978-3-89965-562-9

Broschüre, die als pdf-Datei heruntergeladen oder gedruckt gegen einen Unkostenbeitrag im VSA: Verlag, St. Georgs Kirchhof 6, 20099 Hamburg abgeholt werden kann. Wer sie zugeschickt haben möchte, schreibe bitte eine Mail an redaktion[at]sozialismus.de.

Das Beste am Norden ist unsere Sparsamkeit,

höhnte der NDR noch 2012 in einem der beliebten Fernsehspots von Detlev Buck. Nun wurde das Luxusdomizil, -hotel und -restaurant mit einem sicherlich beeindruckenden Konzertsaal-Anhang eröffnet (zu den skandalösen Begleitumständen und der fast eine Milliarde Euro, die die Elbphilharmonie gekostet hat, siehe den Beitrag von Joachim Bischoff und Bernhard Müller). Und da sie nun mal da ist, hätten wir mit Blick darauf, dass am 12.4. vor 150 Jahren ganz in der Nähe das Manuskript des ersten Bandes von »Das Kapital« dem Verleger Otto Meissner vom Autor höchstselbst überbracht wurde, noch einen Vorschlag:

Analysen | Ansichten | Alternativen

21. April 2017Björn Radke

Keine Wechselstimmung in Schleswig-Holstein

Am 7.Mai wählen die Schleswig-Holsteiner einen neuen Landtag. Nach der jüngsten Umfrage von infratest-dimap kann die SPD ihren bisherigen Wert von 33% halten, die CDU um einen Prozentpunkt auf 31% zulegen. Da die GRÜNEN, trotz des Absturzes auf Bundesebene, auf Umfragewerte von 12% zurückgreifen können, kann die derzeitige Küstenkoalition wohl ihre Regierungsarbeit in der nächsten Wahlperiode fortführen. Mehr...

21. April 2017Joachim Bischoff / Bernhard Müller

Hamburg: Herausforderung Altersarmut

Eine große Mehrheit der Deutschen fürchtet, dass sich die Altersarmut in Deutschland in den kommenden zehn Jahren ausweiten wird. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Forsa-Instituts hervor. In der Umfrage stimmten 50% der Aussage »voll und ganz zu«, dass die Altersarmut in Deutschland weiter zunehmen wird. Weitere 35% gaben an, sie würden dem »eher« zustimmen. Mehr...

20. April 2017Bernhard Sander: NRW vor den Landtagswahlen III

Öffentliche Armut – Schuldenbremse – Stärkungspakt

Städte und Kreise in NRW ächzen unter den Lasten, die ihnen Strukturwandel, Steuergesetzgebung und soziale Not aufbürden. Doch sind diese Rahmenbedingungen in letzter Hand politisch gestaltet. Die Landesregierung hatte sechs Jahre Zeit, diese Last zu lindern. Zentraler Hebel gegen den Verfall öffentlicher Infrastruktur und für mehr soziale Dienstleistungen sollte das Gesetz zum Stärkungspakt Stadtfinanzen sein. Mehr...

9. April 2017Joachim Bischoff / Bernhard Müller

Flüchtlinge in Hamburg

Die Zahl der Flüchtlinge, die pro Monat in Hamburg zusätzlich untergebracht und betreut werden müssen, sinkt kontinuierlich. Dieser Rückgang ist überwiegend den verschärften Grenzbarrieren in Europa zu zuschreiben und nicht einer Trendwende bei den Fluchtursachen. Weltweit sind mehr als 65 Mio. Menschen auf der Flucht, so viele wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. (1) Sie fliehen vor Krieg, gewaltsamen Konflikten, Menschenrechtsverletzungen oder politischer, ethnischer und religiöser... Mehr...

6. April 2017Bernhard Sander: Nordrhein Westfalen vor den Landtagswahlen

Verfestigte soziale Spaltung

Die Bilanz der Landesregierung von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ist nach sechs Jahren Amtszeit enttäuschend. »Kein Kind zurücklassen« hieß zu Beginn die Devise. Mit präventiver Sozialpolitik sollten die staatlichen Reparaturkosten (von fehlqualifizierter Dauerarbeitslosigkeit bis Alltagskriminalität samt der zugehörigen Verwaltungs- und Verwahrapparate) vermindert werden. Mehr...

5. April 2017Enno Drewes

Die Forderung nach nationaler Souveränität - Eine kritische Betrachtung der Leitlinien zur Bundestagswahl der Hamburger LINKEn

Der Ruf nach nationaler Souveränität in Teilen der Hamburger LINKEn wird mit der Austeritätspolitik der europäischen Kommission begründet. Soziale Errungenschaften der Nationalstaaten dürften dem neoliberalen Kürzungs- und Privatisierungswahn der europäischen Verträge nicht zum Opfer fallen. Mehr...

31. März 2017Joachim Bischoff und Norbert Weber

Zukunft der HSH Nordbank – privater Investor?

Endlich ist das Ende dieser öffentlichen Großbank in Sicht. Sie war seit der Finanzkrise 2008 nie wirklich aus dem Zustand einer drohenden Insolvenz herausgekommen. Mehr...

31. März 2017Bernhard Sander: NRW vor den Landtagswahlen

Veränderung der politischen Kräfteverhältnisse?

Die Umfragen sind auch in NRW durch den Schulz-Effekt in Bewegung geraten: Die regierende SPD konnte sich – bei stagnierenden Werten für die CDU – von angemessenen 32% zu Anfang des Jahres auf nun 37% hocharbeiten. Die Leistungsbilanz der Landesmutter im vermeintlichen Stammland der SPD ist jedoch mäßig. Mehr...

22. März 2017Peter Stahn

PSA und Opel: Allianz der Abgehängten?

Die erzielte Einigung auf die Übernahme von Opel und der Schwester Vauxhall durch den französischen Autokonzern PSA von GM sei ein erster Schritt, um in Europa einen „Global Player“ zu schaffen, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) in einer gemeinsamen Erklärung mit Malu Dreyer (SPD) von Rheinland-Pfalz und Bodo Ramelow (Die Linke), Thüringen, zudem erfreut über die Zusage, die bestehenden Verträge über Standorte, Beschäftigung und Investitionen zu achten und Opel/Vauxhall als... Mehr...

21. März 2017Björn Radke / Bernhard Müller

»Schulz-Effekt« auch in Schleswig-Holstein

Wenige Wochen vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein wirkt sich der »Schulz-Effekt« auch hier auf die politische Stimmung aus. Nach der aktuellen »Sonntags«-Umfrage von infratest dimap wären die Sozialdemokraten im nördlichsten Bundesland mit 33% der Stimmen die stärkste Kraft. Das ist ein deutlicher Zuwachs von sieben Prozentpunkten gegenüber der Umfrage vom Dezember 2016. Damit liegt die SPD in Schleswig-Holstein erstmals seit 2011 wieder vor der CDU.  Mehr...

Analysen | Ansichten | Alternativen der letzten Monate

14.03.2017

Busfahrer haben den Streik beendet. Mehr...

06.03.2017

Armut auf hohem Niveau Mehr...

21.02.2017

Hamburg: Öffentliche Investitionen statt Schulden.. Mehr...

18.02.2017

»Die Fahrrinnenanpassung kommt«, aber eine Zukunft.. Mehr...

24.01.2017

Das Milliardengrab Mehr...

19.01.2017

AfD Schleswig-Holstein: Auf dem Weg nach rechts Au.. Mehr...

13.01.2017

„Wir wollen vom Lohn leben können“ - seit fünf Tag.. Mehr...

11.01.2017

Vor den Landtagswahlen Mehr...

06.01.2017

Die Elbphilharmonie: Oder der Luxus-Meeting-Point .. Mehr...

04.01.2017

Schlechte Aussichten für die Hansestadt Mehr...

16.12.2016

HSH Nordbank – die Kosten für die Verschönerung ei.. Mehr...

14.12.2016

Kein Frieden um Fraport, falsche Prognosen und pre.. Mehr...

12.12.2016

HSH-Nordbank – Vor der Abwicklung Mehr...

09.12.2016

Schleswig-Holstein: Ruck nach rechts – keine Mehrh.. Mehr...

29.11.2016

Rot-Grün: Ignoranz gegenüber Armut und Abstiegsäng.. Mehr...

11.11.2016

Öffentliche Unternehmen: Die Stadt Hamburg macht M.. Mehr...

09.11.2016

Öffentliche Armut ohne Ende: Zum schwarz-grünen La.. Mehr...

09.11.2016

Flüchtlinge in der Hansestadt – eine Zwischenbilan.. Mehr...

Sämtliche erschienenen Analysen | Ansichten | Alternativen

dieses wie auch der vergangenen Jahre sind archiviert. Sie können sowohl nach Jahr wie nach dem behandelten Thema im Archiv nachgeschaut werden.

Zurück