VSA: Bücher zu hessenLINKS-Themen

Uni Frankfurt wurde 100

jürgen schardt
mythos bürgersinn
zur gründungsgeschichte der universität frankfurt am main
eine flugschrift
96 Seiten | EUR 9.00
ISBN 978-3-89965-608-4

Frank Kuschel
Haushalten mit links?!
Emanzipative Haushalts- und Finanzpolitik in der Kommune
112 Seiten | EUR 7.50
ISBN 978-3-89965-636-7

Starke Einführung

Felicitas Weck
Linke Kommunalpolitik
Für Einsteiger_innen und Fortgeschrittene
104 Seiten | EUR 7.50
ISBN 978-3-89965-585-8

Realität Einwanderung

Koray Yımaz-Günay /
Freya-Maria Klinger
Realität Einwanderung
Kommunale Möglichkeiten der Teilhabe, gegen Diskriminierung
120 Seiten | EUR 7.50
ISBN 978-3-89965-584-1

Gegen-Öffentlichkeit

Felicitas Weck / Gerd Siebecke
Lokal ankommen
Kommunale und regionale Gegen-Öffentlichkeit
104 Seiten | EUR 7.50
ISBN 978-3-89965-506-3

Lokal Sozial

Petra Leuschner / Jens-Peter Heuer
Lokal kann sozial sein!
Felder und Spielräume kommunaler Sozialpolitik
104 Seiten | EUR 7.50
ISBN 978-3-89965-400-4

Die Hesse komme

mit Analysen, linke Ansichten & Alternativen zu Entwicklungen und Problemen in Hessen! hessenLINKS ist ein unabhängiges linkes Projekt, der LINKEN wohlgesonnen, aber immer auf der Suche nach breiteren Kooperationen. Deshalb laden wir dazu ein, über aktuelle Ereignisse, Konflikte und Ideen in Hessen zu berichten, sie zu kommentieren oder vorliegende Beiträge zu kritisieren. Schreiben Sie eine E-Mail an hessenLINKS[at]vorort-links.de.

9. November 2016Peter Stahn

Öffentliche Armut ohne Ende: Zum schwarz-grünen Landeshaushalt in Hessen 2017

Seit Jahren zeichnet sich die Haushaltspolitik des Landes Hessen vor allem durch Kürzungen und Einsparungen und somit zugleich durch die Schaffung sozialer Brennpunkte und Ungleichheit aus. Mehr...

6. September 2016Peter Stahn

Flughafen Frankfurt: Weiter maximale Kapazität, bei weniger Lärm?

Der Flughafenbetreiber Fraport macht wieder einmal Stimmung gegen die politische Planung einer Lärmobergrenze und damit gegen einen möglichen Schutz der Bevölkerung vor exzessivem Fluglärm. Gleichzeitig pocht er auf sein Recht auf maximale Kapazitätsauslastung der Start- und Landebahnen. Der Betreiber will die ohnehin verzagte schwarz-grüne Landesregierung als größtem Anteilseigner am Flughafen weiter einschüchtern.  Mehr...

19. Juli 2016Peter Stahn

Europa neu begründen Regionalgruppe Frankfurt/Rhein-Main

Europa droht zu zerbrechen. Der in Großbritannien beschlossene Brexit vertieft die Krise der EU. Aber schon die Entwicklung in Griechenland hatte gezeigt: Die EU und die Europäische Währungsunion werden als Hebel für die Durchsetzung einer unsozialen Politik und zum Abbau von Demokratie eingesetzt.  Mehr...

1. Juni 2016Peter Stahn

Wie weiter nach den Kommunalwahlen? Frankfurter Römerbündnis aus SPD, CDU und Grünen

Im Ergebnis der Kommunalwahlen meldete Frankfurt eine historisch niedrige Wahlbeteiligung. Nur 39 Prozent der Bürger gaben ihre Stimmen ab. Das waren noch weitere rund fünf Prozentpunkte weniger als vor fünf Jahren. Die geringe Wahlbeteiligung kann als Ausdruck der Enttäuschung über die Politik der bisherigen Schwarz-Grünen Koalition gewertet werden. Die Koalition aus Schwarz-Grün fand keine Mehrheit mehr. Schwarz verlor 6,4 und Grün 10,5 Prozent der Wählerstimmen. Mehr...

9. März 2016Peter Stahn: AfD-Ergebnisse bei den hessischen Kommunalen

War das wirklich nur eine »klassische Protestwahl«?

Bei den Kommunalwahlen in Hessen kam die CDU nach dem vorläufigen Trendergebnis landesweit auf 28,2%, die SPD auf 28,0%, die AfD holte 13,2%, die Grünen 11,6%. Die FDP erholte sich im Vergleich zur letzten Kommunalwahl 2011 deutlich, erreichte landesweit 6,3%. Die Linke lag bei 3,7%. Die Wahlbeteiligung lag mit 48,0% um 0,3 Prozentpunkte höher als vor fünf Jahren. Mehr...

5. März 2016Peter Stahn

Investieren in Wohnen und Bildung

Jahrelange Versäumnisse der schwarz-grünen Koalition im Frankfurter Römer insbesondere beim Bau bezahlbarer Wohnungen sowie bei Investitionen in neue Schulen und Kitas wie auch in deren Bestandserhaltung verlangen nach einem Politikwechsel bei den Kommunalwahlen in Hessen am 6. März.  Mehr...

16. Februar 2016Peter Stahn

Fraport – dieses Unternehmen bleibt auch im Kommunalwahljahr 2016 in Hessen ein Skandal.

Der mehrheitlich in hessischem Staatsbesitz befindliche deutsche Flughafenbetreiber Fraport hat gegen massiven griechischen Widerstand die Genehmigung zum Betrieb der 14 profitabel arbeitenden Regionalflughäfen des Landes erhalten. Will Athen die übrigen Flughäfen insbesondere auf kleineren Inseln nicht zum Nachteil der Bewohner stilllegen muss es sich für sie weiter verschulden. Mehr...

14. Dezember 2015Peter Stahn

Trotz tausenden von Zufluchtsuchenden hält die Landesregierung von Hessen an der Schuldenbremse fest

Die hessische Schuldenbremse in Verfassungsrang hat weiter Bestand. Ministerpräsident Bouffier (CDU) stellte klar, dass trotz der Herausforderung durch die Ankunft tausender Flüchtlinge an der Schuldenbremse festgehalten wird. Im Einklang mit seinem Finanzminister Schäfer (CDU) (»an der Einhaltung der Schuldenbremse wird grundsätzlich nicht gerüttelt«) und der oppositionellen SPD wird in dieser Woche das Paket zur Flüchtlingshilfe im Rahmen des Haushalts für 2016 verabschiedet.  Mehr...

5. Oktober 2015Peter Stahn: Gegen den weiteren Ausbau des Frankfurter Flughafens

Kein Drehkreuz im Wohngebiet!

»Am Terminal 3 führt kein Weg vorbei – Ohne das zusätzliche Abfertigungsgebäude wäre der Flughafenausbau nur eine halbe Sache. Heute beginnen die Arbeiten« so titelt die wirtschaftsfreundliche Presse am 5.10.2015 in Frankfurt am Main. Mehr...

27. Juli 2015Peter Stahn

Hessen will vom Ausverkauf Griechenlands profitieren

50 Milliarden Euro – soviel soll Griechenland auf Geheiß der Euro-Geberländer, allen voran Deutschland mit dem neu beschlossenen Privatisierungsprogramm einnehmen. Doch darunter sind nicht nur marode Staatsbetriebe, sondern höchst profitable Unternehmen, die der Staatskasse jährlich Millionen einbringen. Sie sollen jetzt auf Geheiss der Geberländer zu billigen Privatisierungspreisen verschleudert werden. Vor allem Flughäfen auf den vielen begehrten griechischen Urlaubsinseln stehen im Fokus... Mehr...

15. Juni 2015Peter Stahn: Wir brauchen eine soziale Arbeitsmarktpolitik

Die hessische Arbeitsagentur meldet geschönte Zahlen ohne Kontext.

Mit der neuesten Erfolgsmeldung »niedrigste Arbeitslosenzahl seit 24 Jahren« leitet uns die Arbeitsagentur in die Irre.  Mehr...

12. März 2015Peter Stahn: Eine Buchbesprechung

Thorsten Schäfer-Gümbel stellt die Verteilungsfrage neu!

Der Marktradikalismus hat im reichen Deutschland zu immer mehr Reichtum auf der einen und einer kontinuierlichen Armutsentwicklung auf der anderen Seite geführt. Gerade 10% der Deutschen verfügen mit 58% über mehr als die Hälfte des gesamten Vermögens. Um Armut und öffentliche Verschuldung zu verhindern gebe es in Deutschland genügend Vermögen und Finanzkraft – so Thorsten Schäfer-Gümbel, SPD-Landesvorsitzender in Hessen und stellvertretender Bundesvorsitzender, in dem von ihm herausgegebenen... Mehr...

21. Januar 2015Peter Stahn: Der Arbeitsmarkt in Hessen 2015

Schwarz-grüner Schlafwagen?

Thorsten Schäfer-Gümbel, der Partei- und Fraktionsvorsitzende der SPD in Hessen, beklagt das Ausbleiben eines Politikwechsels. »Willkommen im schwarz-grünen Schlafwagen!«, kommentierte er sarkastisch. Ist die schwarz-grüne Koalition ein Zukunftsmodell für andere Bundesländer? Mehr...

11. September 2014Peter Stahn

»Grünes« Licht für den Flughafenausbau in Frankfurt

Am Dienstag den 12.8.14 – klammheimlich mitten in der Sommerpause – hat die zuständige Bauaufsichtsbehörde der Stadt Frankfurt der FRAPORT AG den Bauantrag für das Terminal 3 genehmigt. Es handelt sich um den Bau eines Milliardenprojekts. Der Flughafen erhält ein weiteres zentrales Terminalgebäude mit zwei Flugsteigen und einer Kapazität von jährlich 14 Millionen Passagieren. Im kommenden Jahr sollen die Bagger rollen. Verantwortlich für die Genehmigung ist Olaf Cunitz, grüner Bürgermeister und... Mehr...

28. Mai 2014Peter Stahn

Europawahl in Hessen

Die schwarz-grüne hessische Regierungskoalition wird nicht bestätigt. Und Parolen der CDU gegen ein soziales Europa werden nicht honoriert. Die europafeindlichen Populisten kommen in Hessen auf knapp sieben Prozent. »Jetzt sind wir in der Bringschuld, das zu ändern« sagt der hessische CDU-Spitzenkandidat Mann.  Mehr...

17. April 2014Peter Stahn: Alternativen zur Vertreibung der Stadtbewohner

Wem gehört Frankfurt am Main?

Mietpreisexplosion und Wohnungsnot werden vor allem in den großstädtischen Ballungsräumen zu einem immer drängenderen sozialen Problem – auch in Hessen. Die neue schwarz-grüne Landesregierung wie auch die Kommunalverwaltungen etwa in Frankfurt tun sich schwer damit, auf die zugrunde liegenden Veränderungen am Wohnungsmarkt eine angemessene politische Antwort zu finden. Mehr...

17. März 2014Peter Stahn: Schwarz-grün regiert Hessen

Substanzielle Einschnitte in Bildung und Soziales

Aus den Landtagswahlen in Hessen am 22. September 2013 ging bei einer Wahlbeteiligung von 73,2% die erste schwarz-grüne Koalition auf Landesebene hervor. Bereits zu Beginn der Sondierungsgespräche zwischen den Parteien wurde deutlich, dass eine aufgrund des Wahlergebnisses mögliche rot-rot-grüne Koalition trotz großer Übereinstimmung in Vorschlägen, Analysen und Erkenntnissen von SPD, Grünen und der LINKEN nicht zustande kommen würde. Mehr...

Zurück